Categories Menu

Gepostet by on Juni 02, 2014 in Allgemein | Keine Kommentare

„Schluss mit Halbwissen und Mythen!“

Hier die neuesten Rezensionen auf Amazon:

 

1. Von Stefan: Schluss mit Halbwissen und Mythen!

Das Buch erklärt kompakt, in verständlichen Worten und mit einem durchgehenden Bilanzbeispiel unser gegenwärtiges Geldsystem. Nach dieser Lektüre ist Schluss mit Halbwissen bzw. der Ausrede „da blickt doch keiner durch“. Wer nach dem Lesen noch immer glaubt, wir könnten uns aus der „Eurokrise“ heraussparen und so weitermachen wie bisher, der ist schlicht lernresistent. Wer endlich vestehen will, woher das ganze „Krisentheater“ kommt und wie es zu überwinden ist, der MUSS dieses Buch lesen! Es gibt viele dicke Wälzer mit unzähligen Fachbegriffen und Verwirrungen zum Thema. Für mich das einzige Buch, welches tatsächlich die Eigenschaft „erklärend“ verdient!

 

2. Von Tomson: Sehr gut

Sehr interessant um die Wege des Geldes zu verstehen.
Muss eigentlich jeder gelesen haben, um zu verstehen wie Geld entsteht und welchen Lauf es dann nimmt. Würde so manchen die
Augen öffnen und mit ein paar „Weisheiten“ aufräumen“.
Zum Anfang muss man sich durch ein paar Buchungssätze „arbeiten“ die aber für so manches Verständis später gut sind und dann wird es auch richtig unterhaltsam.
3. Von Bernd: Vielen Dank für den Blick hinter die Kulissen der Finanzwirtschaft
Das Buch hat mich aufgerüttelt. Bin selber im Finanazbereich tätig; mir verschlug es die Sprache
was ich in diesem Buch gelesen habe. Ich kann dieses Buch nur empfehlen, besonders für unsere
angehenden BWL-Studenten sowie auch angehende Bankkaufleute, lest das Buch…., meine Empfehlung.
Nicht das es hinterher heisst, dass habe ich nicht gewusst.

 

 

Mehr

Gepostet by on Mai 19, 2014 in Allgemein | 1 Kommentar

Hier nun die aktuellsten drei Rezensionen auf Amazon:

Nummer 1: Von Frank Brinnel

Im Alltag geht jeder Bürger auf seine Weise mit Geld um. Dementsprechend hat auch jeder Bürger seine Beziehung zum Geld entwickelt. Daraus resultieren viele individuelle Vorstellungen darüber, was Geld ist, wo es herkommt und wie die Zusammenhänge um das Geld die persönliche Umwelt beeinflussen. Ob und inwieweit diese Vorstellungen ausreichen, die Hintergründe und die Zusammenhänge zu verstehen, durch die unsere gesamte Gesellschaft geprägt und beeinflusst wird, darf bezweifelt werden. Hier setzt dieses Sachbuch an. Es bietet erschreckende und spannende Einblicke in die Welt des Geldes, in unsere Geldordnung und beschreibt unser Geldsystem mit seinen Konstruktionsfehlern auf eine unterhaltsame und für alle Leser verständliche Weise. Es sollte von möglichst vielen Bürgern gelesen werden, damit das Wissen um Geld und die Zusammenhänge in Staat und Gesellschaft möglichst weit verbreitet wird. Die Leser sollen ihr Wissen um und über dieses unbekannte Geld erweitern und verändern.

Nummer 2: G. Buchmann

Lassen Sie sich nicht abschrecken von dieser hässlichen Aufmachung: Das Buch ist viel besser als es aussieht.

Inhaltlich gibt es einen großen Erkenntniswert. Im Verlauf wird auch die Formulierung
immer besser. Zeitweise jagt eine Pointe die andere. Bis jetzt, das beste Buch, das ich zum Thema gelesen habe.
Es handelt sich vor allem um eine Bestandsaufnahmen, wie die Autoren auch betonen.
Problemlösungsvorschläge fehlen also, deswegen nur 4 Punkte.

Nummer 3: Heinrich Meier

Ein interessantes Buch über das Geld
Am Anfang gibt es etwas Geschichte dazu, wie es verwendet wird.
Herr Brichtas Erklärung sind ein wenig an die Bilanz von Banken und Zentralbanken angelehnt.
Zum Schluss wird der Bogen auf die Volkswirtschaftliche Perspektive gelenkt und wo das hin führen kann

http://www.amazon.de/product-reviews/B00F457ELY/ref=cm_cr_pr_top_recent?ie=UTF8&showViewpoints=0&sortBy=bySubmissionDateDescending

Mehr

Gepostet by on Mai 08, 2014 in Allgemein | Keine Kommentare

Frankfurter Autorengespräche

Sehr geehrte Damen und Herren
Wir freuen uns, Sie am Donnerstag, 22. Mai 2014, um 19 Uhr, einzuladen.
Frankfurter Autorengespräche mit Raimund Brichta, Fernsehmoderator und Börsenreporter beim
Nachrichtensender ntv und gemeinsam mit Anton Voglmaier Autor des Buches „Die Wahrheit über Geld“
(Börsenbuchverlag)

Moderation: Jane Uhlig und Dr. Uwe Vorkötter, Chefredakteur HORIZONT (ehem. Chefredakteur Frankfurter
Rundschau und Berliner Zeitung)

Diskutieren Sie an diesem Abend mit uns gemeinsam im Cigarrum des Steigenberger Frankfurter Hof über die
Bedeutung von Geld für Konsum, Kredite sowie Altersvorsorge und warum man das Weltfinanzsystem in seinerjetzigen Form nicht krisenfest machen kann.

Musikalische Begleitung: Nino Kambegashvili, Pianistin

Wir freuen uns auf Sie!
Herzlichst
Moritz Klein
General Manager

Bitte melden Sie sich für die Frankfurter Autorengespräche bis zum 20. Mai 2014 unter
frankfurter-hof.steigenberger.pr@janeuhlig.de oder 0151-11623025 an.

Mehr